bemerkungen / liner notes
hyst

T.poem starb anfang 2017 in Berlin. Ich war 1997 nach Berlin gezogen und hatte mit ihm und P. Klum wieder kontakt aufgenommen. T.poem und ich trafen uns jetzt regelmässig, um über neue musikveröffentlichungen zu sprechen. lange war es schon her, dass er etwas musikalisches für ‚Non Toxique Lost‘ gemacht hatte. ich war jedoch weiterhin überzeugt von seinen grafischen und künstlerischen fähigkeiten. also schlug ich ihm eine künstlerische zusammenarbeit vor und so übernahm er die komplette produktion von einigen 'NTL‘ veröffentlichungen. nur noch einmal (nämlich in 2008 auf dem ‚Klangbad‘ festival) bediente er den laptop für 'Non Toxique Lost‘. sein musikalisches interesse galt jetzt mehr den veröffentlichungen aus dem bereich 'power electronics‘. irgendwann in 2015 beschloss er wieder musikalisch aktiv zu werden. die beiden songs 'five organs of hysteria‘ und 'five organs of hysteria_reverse‘ entstanden. er überspielte mir die 'audacity‘ versionen der songs, doch irgendwie gerieten diese versionen bei mir in vergessenheit. erst in 2018 entdeckte ich die files wieder auf meiner festplatte, arrangierte meinen musikalischen part dazu und 'hyst‘, das neue album war geboren. es ist T.poem gewidmet. Sea Wanton, Berlin 20181026

translated:

hyst

T.poem died in early 2017 in Berlin. I moved to Berlin in 1997 and got in contact with him and P. Klum again. T.poem and I now met regularly to talk about new music releases. It had been a long time since he had made something musical for 'Non Toxique Lost'. However, I was still convinced of his graphic and artistic skills. So I proposed an artistic collaboration to him and he took over the complete production of some 'NTL' releases. Only once (namely in 2008 at the 'Klangbad' festival) did he again use the laptop for 'Non Toxique Lost'. His musical interest now went more to the publications from the field of 'power electronics'. At some point in 2015 he decided to become musically active again. Thus the two songs 'five organs of hysteria' and 'five organs of hysteria_reverse' were created. He dubbed me the 'audacity' versions of the songs, but somehow these versions came to me in oblivion. It was not until 2018 that I discovered the files again on my harddisk, arranged my musical part and 'hyst', the new album was born. It is dedicated to T.poem. Sea Wanton, Berlin 20181026